Was gibt es Neues?

Foto: Susanne Hase

Liebe Krimifreunde,

Corona-bedingt gibt es leider immer noch keine Lesungen – aber mein aktueller  Kriminalroman  „Samtschwarz“  liest sich zum Glück (und immer noch) auch auf dem heimischen Sofa gut!

Was Sie im Roman erwartet …

Es ist die Zeit der blühenden Glyzinien, als in Heidelberg der attraktive Vinzent in der Pension von Mila Böckle auftaucht. Wenig später verschwindet er unter mysteriösen Umständen. Mila bittet Hauptkommissarin Maria Mooser um Hilfe. Die Suche nach Vinzent führt die beiden ungleichen Frauen nach Handschuhsheim, einst Zentrum der europäischen Füllerproduktion. Dort soll ein kostbarer Füller aufgetaucht sein. Über Feder und Tinte geraten Mila und Maria Mooser in den Kampf einer radikalisierten Gruppe junger Menschen, aus dem es für die beiden nur eine Chance gibt, lebend herauszukommen: gemeinsam.

Und wer gern mal ins Buch reinschnuppern möchte: Auf dem Youtube-Kanal des „Syndikats“ (Verein für deutschsprachige Kriminalliteratur) gibt es seit einiger Zeit wöchentlich die „Krimi-Quickies“ – kurze Lesungen von 5 Minuten Dauer. Am 27.1.21  habe ich hier gemeinsam mit den KollegInnen Ina May, Jennifer B. Wind, Emlin Borkschert, Sabine Weiß und Jens J. Kramer gelesen. „Samtschwarz“ ist ca. ab Minute 20:12  zu hören, in der Staffel 2, Folge 3.

Hier geht es zum Video: Krimi Quickie Staffel2, Folge 3

Weitere Infos zum Buchinhalt finden Sie auf der Seite „Publikationen

Autor: Marlene Bach, Titel: Samtschwarz, Reihe: Der Badische Krimi, Region: Baden-Württemberg, ET: März 2020, ISBN 978-3-7408-0766-5, (i4)_(0766-5), ebook: 978-3-96041-616-6, (e2)_(616-6)

„Auftakt Kunst“ – 100 Videos aus der Kulturszene der Stadt Heidelberg

Mit der Aktion „Auftakt Kunst“ hat die Stadt Heidelberg 100 AutorInnen & KünstlerInnen ermöglicht vorzustellen, womit sie sich in den letzten Monaten beschäftigt haben oder auch aktuell beschäftigen. Herausgekommen ist eine Zusammenstellung von Videos, die einen interessanten Einblick in die bunte Vielfalt der Heidelberger Kulturszene ermöglichen! Und es gab noch deutlich mehr Einreichungen – das Los hat entschieden …

Ich hatte das Glück, mit meiner Kurzgeschichte „Virus spezial“ dabei zu sein. Die jeweils 5-minütigen Videos sind auf dem Youtube-Kanal „Auftakt Kunst“ zu finden: https://www.youtube.com/channel/UCF5-02hnvNL7g27xWG8RQSA/videos

Und hier geht es direkt zur Kurzgeschichte: Virus spezial

__________________________________________________________________

Interview mit Claudia Schmid vom „Kriminetz“

Unter folgendem Link finden Sie ein Interview für den Blog „Kriminetz“, in dem ich die Fragen meiner Kollegin Claudia Schmid beantworte:

https://www.kriminetz.de/news/sieben-fragen-marlene-bach

Und natürlich findet man im „Kriminetz“ noch jede Menge Infos rund um das Thema „Krimi & Thriller“ …

Und für alle, die Lust haben, sich in Corona-Zeiten etwas vorlesen zu lassen:

Auf der Seite „Textproben“ finden Sie Audiodateien mit

        „Samtschwarz“ (Buchvorstellung, Dauer ca. 12 Minuten)

        „Die Stadtvögel“ (Kurzgeschichte, unveröffenlicht, Dauer ca. 12 Minuten)

        „Würstchenträume“ (Kurzgeschichte, unveröffenlicht, Dauer ca. 16 Minuten)

„Schreiben in Zeiten von Corona“ – eine Initiative des „Literaturherbst Heidelberg“

Ein multimediales Tage- und Skizzenbuch von Heidelberger Autorinnen und Autoren, initiiert vom Literaturherbst Heidelberg, koordiniert und super schön gestaltet von Veronika Haas, finden Sie unter:

Literaturherbst – Corona Tage- und Skizzenbuch

Auch hier finden Sie die  Kurzgeschichten „Stadtvögel“, „Würstchenträume“ und „Virus Spezial“ und noch jede Menge anderes Lesens- und Sehenswertes aus der Heidelberger AutorInnenszene!